Lagerung
und Pellet-
transport
mit System

Sujet
Ihre Anfrage

Pelletlagerraum

Der bewährte Klassiker für die Lagerung mit System. Bei der Konstruktion innovativer Pelletheizungen hat ÖkoFEN von Anfang an auch die optimale Lagerung des Brennstoffs miteinbezogen.

 

Pelletlager für alle Anforderungen

Dementsprechend groß sind heute sowohl das Know-how als auch das Angebot an idealen Lagersystemen für Holzpellets. Neben dem traditionellen Lagerraum bietet ÖkoFEN auch flexible Lagerlösungen in Form von >> Gewebetanks oder >> extern aufstellbare Komplettlösungen an. Der Transport der Pellets zum Pelletkessel kann an die lokalen Gegebenheiten angepasst werden.

 

Beratung zur richtigen Pelletlagerung

Beginnend mit der Planung zur richtigen Dimensionierung Ihres Lagerraums, der Ausstattung bis hin zum automatischen Fördersystem der Holzpellets zur Pelletheizung beraten wir Sie gerne.

 

Die wichtigsten technischen Anforderungen für die Pelletlagerung finden Sie hier im Überblick:

 

 
Die Größe des Lagerraums

Die Größe des Lagerraums

Die Heizlast eines Gebäudes gibt die ideale Größe des benötigten Lagerraums vor. Als Faustregel gilt: pro 1 kW Heizlast = 0,9 m3 Lagerraum (inklusive Leerraum).
Grundsätzlich ist ein rechteckiger Lagerraum zu empfehlen, der nicht breiter als zwei Meter ist.

 

Pellets lassen sich unter 6,5 Tonnen Lagermenge ohne besondere Brandschutzbestimmungen lagern. Ansonsten wird die Lagerung durch die Musterfeuerungsverordnung geregelt. Über die in Ihrem Bundesland gültige Fassung informiert Sie >> Ihr ÖkoFEN Partner gerne.

Entleerung durch Schrägboden

Entleerung durch Schrägboden

Damit das Pelletlager optimal entleert wird, ist ein Schrägboden eingebaut. Die Pellets rutschen zur Austragungsschnecke in der Mitte, wodurch der Inhalt des Lagers zuverlässig entleert wird.


Zur Errichtung der optimalen Schrägboden-Unterkonstruktion bietet ÖkoFEN passende Winkelträger. Die Herstellung des Schrägbodens durch einen Fachhandwerker wird damit wesentlich erleichtert.

Die Lage des Lagerraums

Die Lage des Lagerraums

Wenn möglich, sollte der Lagerraum an eine Außenmauer angrenzen. Bei innenliegenden Lagerräumen können die Einblas- und Abluftrohre bis an die Außenmauer geführt werden.

Im Pelletlagerraum dürfen keine Lichtschalter, Steckdosen, Leuchten oder Verteilerdosen installiert sein.

 

Der Heizraum sollte ebenfalls an eine Außenmauer angrenzen, weil dadurch eine direkte Be- und Entlüftung möglich ist. Bei einem innenliegendem Heizraum muss ein Lüftungsrohr (mind. 200 cm2) bis an die Außenmauer geführt werden.

Alles unter Kontrolle

Alles unter Kontrolle

Optional können Sie Ihren Lagerraum zusätzlich mit einem Füllstandssensor ausstatten. Dieser Sensor informiert Sie über den aktuellen Lagerstand. Sollte die von Ihnen festgelegte Mindestlagermenge unterschritten werden, erscheint diese Information am Heizkessel oder als Mitteilung auf Ihrem mobilen Bedienmodul.

Neubau

Komfortabel und kostengünstig
heizen mit Holzpellets

Modernisierung

Altbewährte Substanz,
modernes Heizsystem

Großobjekte & Gewerbe

Mit Pellets die Umwelt und
das Budget schonen

Installateure, Planer & Architekten

Wir unterstützen Sie gerne bei
der Planung von Pelletheizsystemen

GALERIE ÖFFNEN